o.camp 2016

Applaus für die Camperinnen und Camper

Wie schnell doch zwei Wochen vergehen, wenn man Spaß hat! Nach turbulenten Tagen und einer Menge Action fanden am 9. und 10. April in den Camps die Abschlussveranstaltungen statt. Alle Projektgruppen zeigten, was sie nun drauf haben: Crazy Cocktails mixen, Filme auf Englisch drehen, Outfits schneidern – und ganz nebenbei die Lücken in Mathe, Deutsch oder Englisch füllen. „Das Lernen hier ist gar nicht anstrengend, viel gelassener als in der Schule. Das o.camp lohnt sich auf jeden Fall, und es ist kein bisschen langweilig hier“, sagt Steven (14) am Ende des Camps. Auch die Eltern sind stolz und merken sofort, dass das Camp Spuren hinterlässt: „Mein Sohn ist viel selbstbewusster geworden!“ sagt der Papa von Jason (14) strahlend.

So gehen tolle Osterferien zu Ende und das o.camp-Team wünscht allen Jugendlichen viel Glück und Erfolg für die kommende Zeit!

Dein o.camp 2016 auf einen Blick:

Was?
11-tägiges Osterferien-Camp

Für wen?
für dich, wenn du in der 8. Klasse bist und eine Haupt-, Real- oder Gesamtschule in Hessen besuchst und etwas für deine Versetzung tun willst

Wann?
29.03. – 09.04.16

Kosten
50 Euro pro Person inkl. Übernachtung und Verpflegung

Das erwartet dich

Verbringe die Osterferien zusammen mit anderen Jugendlichen aus deiner Stadt und Region. Mit dabei ist ein junges Team, das mit dir lernt, lebt und für Spaß und Action sorgt. Im o.camp bekommst du ganz persönliche Unterstützung dabei, fit in Mathe, Englisch oder Deutsch zu werden. Lerne, wie du besser lernen kannst und setze dich aktiv dafür ein, deine Versetzung in die 9. Klasse zu schaffen. Hier ist immer Zeit für deine Fragen.

Verwirkliche deine Ideen!

Drehe einen Film, gestalte dein eigenes Outfit, werde kreativ auf der Bühne oder mit der Spraydose. Du entscheidest mit, was im o.camp passieren soll und setzt gemeinsam mit anderen Jugendlichen eine Projektidee um.

Ferien erleben!

Ob Fußball, Musik machen, Fotografieren, Tanzen, Theater, Auspowern, Wellness oder Chillen – im o.camp gibt es zahlreiche Freizeitangebote und unglaublich viel zu erleben.

Nach dem o.camp geht's noch weiter!

Nach dem o.camp besucht dich eine Teamerin oder ein Teamer aus dem Camp in der Schule, um dir weitere Tipps und Unterstützung für den Weg in die nächste Klasse zu geben.

So sieht's aus!

Hier erhältst du schon mal einen Einblick, was dich im o.camp erwarten (kann).

Mach mit!

Du besuchst die 8. Klasse einer Haupt-, Real- oder Gesamtschule in Hessen? Dann kannst du dich hier für das o.camp anmelden! Klicke hier und lade das Anmeldeformular herunter.

Das o.camp 2016 findet vom 29.03. – 09.04.2016 statt. Die Teilnahme kostet 50,- Euro pro Person.
Du wirst in einer gut ausgestatteten Jugendherberge in oder nahe Hessen untergebracht.
Ein Bus bringt dich ins Camp und nach dem Camp zurück nach Hause.

Falls ihr Lust habt mitzufahren oder es Fragen gibt, dann meldet euch bei uns. Ihr könnt aber auch eure Eltern in die Schule schicken. Sie können eure Lehrer auf das o.camp ansprechen und darauf hinweisen. Dazu können sie den Bewerbungsbogen oder den o.camp-Flyer mitnehmen. So sind die Lehrer gleich gut über das o.camp informiert.

o.camp-Stories

„Ich mach jetzt eine Ausbildung“

Ich war im o.camp in Hübingen, weil ich damals Schwierigkeiten in Deutsch und Englisch hatte. Im Camp haben wir ganz anders gelernt als in der Schule, es waren kleine Gruppen und alle Fragen konnten wir intensiv besprechen.. Die Teamer haben uns ernst genommen, sie waren wie gute Freunde für uns. Dadurch hatten wir viel Spaß, auch in der Freizeit. Außerdem hat jeder Verantwortung übernommen, auch für die Räume. Das war ein schönes Gefühl. Nach dem o.camp habe ich mich in der Schule verbessert, ich konnte Lernmethoden − wie das Vokabeltraining über Reime − anwenden und habe dann so meine Versetzung geschafft. Meine Lehrerin hat gemerkt, dass ich konzentrierter und besser lerne und war stolz auf mich. Jetzt mache ich gerade eine Ausbildung zum KfZ-Mechatroniker und betreibe nebenbei einen Kiosk.

M., 19, ehemaliger Teilnehmer

Hausaufgaben bringen mir was!

Das o.camp hat bei mir dazu geführt, dass ich von da an meine Hausaufgaben gemacht habe. Im Camp waren die Aufgaben nicht so ein Zwang, es hat die Teamer wirklich interessiert und da habe ich gemerkt, dass es auch für mich wirklich nützlich ist, die Aufgaben zu machen. Also, dass es mir etwas bringt. Und ab da habe ich sie für den Rest der Schulzeit viel lieber gemacht.

X., 18, ehemalige Teilnehmerin

Jederzeit wieder ins Camp

Ich war im o.camp, um mich in Mathe und Englisch zu verbessern. Besonders an Englisch kann ich mich gut erinnern. Da haben wir Plakate gestaltet, ich habe dann einen Vortrag über die Feiertage in den USA gehalten, auf Englisch. Das hat mir nachher in der Schule auch noch viel gebracht. Ich konnte endlich gut rüberbringen, was ich sage wollte, das hat vorher nicht so gut funktioniert. Ich würde jederzeit wieder ins Camp fahren.

N., 18, ehemaliger Teilnehmer

Ich bin viel selbstbewusster geworden!

Ich habe mich durch das o.camp persönlich total verändert. Vorher war ich ziemlich schüchtern und zurückhaltend, seit dem Camp bin ich viel aufgeschlossener gegenüber anderen Menschen. Und ich achte auch mehr auf mich selbst, ich weiß jetzt, wie wichtig es ist, zum Lernen seine Ruhe zu haben und setze das zu Hause auch durch. Ich habe viele Geschwister, von denen habe ich mich früher immer ganz leicht ablenken lassen.

S., 18, ehemalige Teilnehmerin

Cocktails mixen und Mathe verstehen

Wenn ich an das o.camp zurückdenke, fällt mir als erstes die tolle Gemeinschaft ein. Wir haben uns alle super verstanden, das war wie auf einer Klassenfahrt. Das Lernen haben wir oft mit Projekten verbunden, meine Gruppe hat zum Beispiel einen Casinoabend vorbereitet und dafür haben wir Cocktails – natürlich alkoholfrei – gemixt. Wir haben dann die einzelnen Zutaten berechnet und so nebenbei Mathe gelernt.. So hab ich das viel besser verstanden als in der Schule.

O., 17, ehemaliger Teilnehmer

Noch Fragen?

Du möchtest mehr zum o.camp wissen oder dich fürs o.camp 2016 anmelden?
Ruf gerne an oder schreibe uns eine Mail:

   030 / 257676-860
   ocamp@dkjs.de

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
Tempelhofer Ufer 11
10963 Berlin

Ein Programm von:

 

Unterstützt durch:

Impressum

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH

Tempelhofer Ufer 11, 10963 Berlin

Tel. 030 - 25 76 76 – 0, Fax 030 - 25 76 76 – 10

www.dkjs.de

info@dkjs.de


Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Vorsitzender des Stiftungsrates: Roland Koch

Geschäftsführung: Dr. Heike Kahl

Amtsgericht Charlottenburg HRB 52991
USt-ID: DE 27/027/40106

Konto: Hypovereinsbank, BLZ 100 208 90, Kontonummer 15 569 999

Online-Redaktion: Sibylle Schulcz

Programmierung und Gestaltung: Pralle Sonne

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Copyright © 2015 Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Berlin. Alle Rechte vorbehalten